Nach oben

Privatschulen in Kanada

Bildung auf hohem Niveau – Privatschulen in Kanada

Kanada ist bekannt für atemberaubende Landschaften, Bilingualität, Multikulturalismus und einen hohen Bildungsstandard. Viele Schüler verbringen ein Austauschjahr in Kanada und lernen nicht nur im schulischen Bereich fürs Leben.

Kanada Privatschule

In Kanada obliegt das Bildungswesen, ähnlich wie in Deutschland, den einzelnen Provinzen. Diese sind für öffentliche und konfessionelle und auch private Schulen zuständig. Sie erlassen Richtlinien, entwerfen Lehrpläne und entscheiden über die Vergabe von finanziellen Mitteln. Die Regierung in Kanada hat somit nur wenig Einfluss auf das Schulwesen.

An Privatschulen in Kanada ist die internationale Schülerschaft charakteristisch. Viele Privatschulen in Kanada haben einen fachlichen oder pädagogischen Schwerpunkt, so z. B. eine Spezialisierung auf sportliche, künstlerische oder musikalische Aktivitäten.

Schultyp: Privatschule in Kanada

Konfessionell gebundene und allgemeine Privatschulen stellen in Kanada Alternativen zum öffentlichen Schulsystem dar. Die Gesetzgebung der Provinzen erlaubt Religionsgemeinschaften die Gründung von konfessionellen Privatschulen. Die größte Gruppe der konfessionellen Privatschulen in Kanada bilden katholische Schulen, die nach einem kirchlich geprägten Unterrichtsprogramm lehren. In dem Schulsystem in Kanada gibt es eine späte Differenzierung der Schüler. Somit findet in Kanada frühestens nach sieben Jahren der Übergang auf eine weiterführende Schule statt.

Privatschule in Kanada – ein Portrait

Schulen in Kanada gehören zum kulturellen Mittelpunkt eines Stadtteils. Gelände und Architektur einer Privatschule sind oft beeindruckend und bieten den Schülern viel Platz zum Lernen und zur Freizeitgestaltung. Außerschulische Aktivitäten wie Musik oder Sport werden vor allem von Privatschulen in Kanada unterstützt und gefördert. Gut ausgestattete Schulbibliotheken gehören genauso zum Standard in Kanada wie qualifizierte Lehrkräfte und eine gute Lehrmittelausstattung.  

Reading, Respect, Responsibility – die drei R’s der Erziehungsphiliosophie

Lesen, Respekt und Verantwortung. Es sind genau diese Schlagwörter, auf die sich die Erziehungsphilosophie in Kanada stützt. Somit gehört nicht nur eine hinreichende akademische Ausbildung zum Ziel der Bildungsträger. Persönlichkeitsbildung und Sozialkompetenz sind in Kanada ebenso wichtig wie die Schulleistungen. Was dabei hilft, ist ein gutes Lehrer-Schüler-Verhältnis, das oft in Zusammenhang mit den guten Schulleistungen in Kanada genannt wird.

Auslandserfahrung in Kanada an Privatschulen

 Der Lebensstil in Kanada ist nicht zuletzt von Multikulturalität und Internationalität geprägt. Und so zieht Kanada auch immer mehr internationale Schüler an. Im Rahmen eines Austauschprogramms haben viele Schüler die Möglichkeit, für einen gewissen Zeitraum im fernen Kanada zu leben und lernen. Auch für Schüler, die ihr Französisch festigen wollen, bietet Kanada optimale Möglichkeiten. Québec ist französischsprachig, New Brunswick zweisprachig. In allen anderen Provinzen in Kanada ist Englisch die Amtssprache.

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zur Schule