Nach oben

Privatschulen in den Niederlanden

Der Privatschulboom in den Niederlanden

Nirgendwo in Europa gibt es so viele Privatschulen wie in den Niederlanden. Nicht zuletzt so erklären sich Bildungsexperten die überdurchschnittlichen Ergebnisse bei Bildungsstudien. Haben Privatschüler in den Niederlanden wirklich den besseren Start ins Leben?

Niederlande Privatschule

Rund siebzig Prozent aller Schulen in den Niederlanden werden privat geführt. Im letzten Jahr besuchten rund 76 Prozent aller Schüler Privatschulen in den Niederlanden. Damit sind die Niederlande mit ihrem Privatschulbesuch die absoluten Spitzenreiter im europäischen Vergleich. Zu unterscheiden sind vor allem konfessionelle Privatschulen und Privatschulen, die sich nach reformpädagogischen Ansätzen orientieren. Im Gegensatz zu deutschen Privatschulen werden die Privatschulen in den Niederlanden größtenteils vom Staat finanziert. Pädagogische Konzepte und die hohe Qualität haben sich bewährt, denn die Niederlande zählen zu den Gewinnern der PISA-Studie. 

Wie und was wird in den Niederlanden gelernt?

Wie, also nach welchen Lehrmethoden gelernt wird, entscheiden die Privatschulen in den Niederlanden selbst. Der Lehrplan hingegen wird in den Grundzügen vom Staat festgelegt. Somit genießen Privatschulen in den Niederlanden die pädagogische Freiheit einerseits und die Unterstützung des Staates andererseits. Das Bildungsministerium hat im niederländischen Schul- und Hochschulwesen vielmehr eine allgemeine Aufsichts- und Steuerungsfunktion. Schultest und Unterrichtsinspektionen sind fester Bestandteil der Bildungspolitik in den Niederlanden.

Konfessionelle und reformpädagogische Privatschulen

Der Unterricht in den Niederlanden in den Niederlandenan konfessionell geprägten Privatschulen orientiert sich an den Grundsätzen einer bestimmten Religion. Neutrale Schulen lehren nach reformpädagogischen Konzepten und Modellen wie beispielsweise der Montessori-Pädagogik. Häufig wird von den Lehrkräften in den Niederlanden eine Zusatzausbildung verlangt, um über ausreichende pädagogische Kompetenzen zu verfügen. Eine hohe Leistungsbereitschaft und Motivation zu schaffen, gehört zum Erfolgsrezept der Privatschulen in den Niederlanden.

Austausch in den Niederlanden?

Warum Holland? Wer für einen Auslandsaufenthalt in die Niederlande gehen möchte, findet dort ein offenes Volk und einen hohen Bildungsstandard. Deutsche Austauschschüler haben zudem den Vorteil, dass viele Wörter in den Niederlanden den deutschen Bezeichnungen ähneln und somit die Eingewöhnung oft leichter fällt. Viele Holländer können zudem Deutsch sprechen. Die meisten Privatschulen in den Niederlanden nehmen eine bestimmte Anzahl internationaler Schüler und Studenten auf. Vor allem international ausgerichtete Privatschulen in den Niederlanden sind beliebte Austauschziele. 

Das könnte Sie auch interessieren

Buchtipps

Bücher zur Schule